Datum: 31. Oktober 2012 Temperatur: 23-30° C
Wetter: herrlich warm Wind: 18 - 30 kn


Hurghada ist der grösste Bade- und Wassersportort am Roten Meer. Auf einer Länge von nahezu 50 km Küste boomte der Ferientourismus. Seit der Revolution sind viele Hotels und Geschäfte geschlossen - der Tourismus ist auf unter 30% geschrumpft.
In der Marina liegen Tauchboote, 5 Segelyachten und nun für 2 Monate die 15 Vasco Boote. Sherif, der Hafenmeister ist überglücklich, dass endlich wieder Leben in die Marina zuückgekehrt ist.

Alle Vasco Boote sind safe in Hurghada angekommen


Vor der Marina mit 200 Liegeplätzen sind Restaurants, Bars, Geschäfte, ein kleiner Bazar und eine Promenade angelegt. Abends flanieren die Einheimischen und bewundern die vielen Segelyachten.

Die Marina eine ruhige Oase mitten in Hurghada


Einzig auf dem Vasco Steg ist immer was los ...
Es wird umgebaut, repariert, "geschrubbt" und gewaschen...
Abends Curry Party - von jedem Boot können die leckeren Sachen auf dem Steg getestet werden...

Wenn hier nicht Ferienstimmung aufkommt.....


Für die Weiterfahrt nach Eritrea muss trainiert werden...

Peter auf seiner Rudermaschine


Alle Tauchflaschen füllen und die Ausrüstungen kontrollieren, denn bald geht es auf die ersten Tauchgänge.

Graham der Tauchspezialist


Vor der neuen Moschee liegen die vielen Fischerboote die täglich den Fang auf den Markt bringen. Die Fischer leben zum Teil auf den halb zerfallenen Booten....

Luxus und Armut liegen eng beieinander